Alte News

"ALTE" NEWS

„Als Zwerg muss man Dinge tun, die Riesen nicht können!“

\\ GRAND OPENING am 07.07.2017: Kunsthandwerk vom Allerfeinsten!

Weit mehr als 100 Interessierte waren am 07. Juli um 18 Uhr nach Stipshausen gekommen, um in wunderschön geschmücktem Ambiente der großen Eröffnungsfeier des brandneuen Conceptstores für Kunsthandwerk, dem ANDERSWELTENraum, beizuwohnen. Auch wenn in der Nacht zuvor Thor noch einmal wütend seinen Hammer schwingen ließ, hatte wohl der Göttervater Odin persönlich für diesen Tag Einhalt gebieten lassen. So konnte die Veranstaltung pünktlich um 18 Uhr bei allerbestem Sommerwetter, selbst hergestelltem Sorbet-Eis der Confiserie Michel aus Neustadt a.d.Weinstrasse sowie bestem Pfälzer Secco des Weingutes Wick aus dem Zellertal beginnen.

Eröffnen durfte, nach einer kurzen Begrüßung durch die beiden Ladenbesitzer Jennifer Sauer und Alexander Wolff, der Stipshausener/Hottenbacher Kinderchor SIRONA, der ebenfalls von besagten Kreativköpfen geleitet wird. Es folgte eine sehr offene, informative aber ebenso emotionale, vor Allem das Kunsthandwerk erklärende Ansprache der Geschäftsführer, die in Verbindung mit dem anschließend folgenden zweiten, vom Kinderchor SIRONA sehr über-zeugend vorgetragenen, Lied „Kompass“, die eine oder andere Träne auch bei den Besuchern hervorlockte. Dann wurde feierlich das Eröffnungsband durchschnitten, und die Gäste hatten nunmehr die Chance, unikate und kleinserielle Kunsthandwerke von insgesamt 27 Künstlern aus dem Hunsrück, Deutschland und England zu bestaunen. Dabei wurden den Besuchern des ANDERSWELTENraums über 250 Artikel aus den Gewerken Keramik, Mode, Taschen, Lederaccessoires, Stickerei, Malerei, Zeichnung, Radierung, Fotokunst, Textiler und Floraler Kunst, Holzarbeiten, Wein, Olivenöl sowie Schokolade geboten. Ebenfalls an diesem Tag geöffnet hatte das Werkstattatelier mit den Natur-affinen Kreationen der freischaffenden Edelstein- und Schmuckdesignerin Jennifer Sauer, die bereits seit über 16 Jahren erfolgreich ihr Gewerbe in Stipshausen betreibt.

„Als Zwerg muss man Dinge tun, die Riesen nicht können!“, so Geschäftsführer Alexander Wolff zum großen Leitfaden des ANDERSWELTENraums. „Das ist genau der Erfolg versprechende Start unseres außergewöhnlichen Geschäftsvorhabens, den wir uns von Herzen erhofft hatten“, zieht der 42-Jährige Resümee. Ziel wäre es nicht nur, das Kunsthandwerk an sich zu fördern, sondern insbesondere auch das kulturelle Angebot von Stipshausen, dem Kreis Birkenfeld, ja der ganzen Hunsrücker Region an Attraktivität und Vielfalt zu bereichern und in seiner Innovationskraft und seinem Einfallsreichtum zu stärken. Abgesehen vom Eröffnungswochenende wird der ANDERSWELTENraum zukünftig immer freitags von 14 bis 20 Uhr, ganz Arbeitnehmerfreundlich, geöffnet sein. Und viele der zahlreich erschienenen Gäste bestätigten dann auch voller Zuversicht und Überzeugung: „Das war definitiv nicht unser letzter Besuch im ANDERSWELTENraum. Wir sind begeistert!“

Danke nochmals an alle Besucher, den Kinderchor SIRONA, die 27 Künstler samt Ihren außergewöhnlichen Kreationen, dem unglaublichen Helfer-Team (Silke, André, Janine, Hanna, Bärbel, Steven, Ulla, Mari, Jenny Nitsch, Paul, Otto, Torsten, Aennie, Dita, Käthe, Kathy, Maggus, Jochen, Petra, Hermann, ...). Eines sei noch gesagt: "Anders zu sein bedeutet für jeden etwas Anderes".

Die erstklassischen Bilder sind übrigens von unserem Freund Martin Eggert aus Neuss. Den findet Ihr im Netz unter dem Namen "sitelook". Reinschauen lohnt sich! Danke Dir liber Martin für die wunderschönen Shoots ... Du bist der Beste ... .

Auf ein baldiges Wiedersehen im ANDERSWELTENraum! Jenny & Alex

 

VÖLUSPÁ: Aus dem ersten Götterlied der Edda - Der Seherin Weissagung

\\ Die neuesten Schmuck- und Gestrickkreationen

Bereits seit 2007 arbeitet Jennifer Sauer als Edelstein- und Schmuckdesignerin erfolgreich zum Thema ANDERSWELTEN: von fantastisch Realem und real Fantastischem. Mit ganzheitlichem Ansatz befasst sich die aus dem Hunsrück stammende Künstlerin mit den sichtbaren und unsichtbaren Formen, Farben, Oberflächen und Strukturen der Natur: „Pilze, Flechten, Bäume, Felsen und alle Wald- bewohner interessieren mich! „Anderswesen“ wie z.B. Feen, Elfen oder Zwerge scheinen meine ANDERSWELTEN zu bewohnen!“ Doch gibt es Zwerge, Elfen, Feen, „Anderswesen" wirklich? Auf jeden Fall, folgt man der Mythologie der Nordmänner! Seit nunmehr 2 Jahren befasst sich die Künstlerin äußerst intensiv mit der nordischen Mythologie mit Fokus auf der Völuspá, dem ersten der insgesamt 16 Götterliedern aus der EDDA, dem sogenannten "Codex Regius“. In Text, Zeichnungen und Bildern hat Jennifer Sauer zunächst einen ganz persönlichen Deutungsversuch unternommen, Basierend auf der Geschichte der Völuspá hat die Künstlerin dann gemäß ihres Leitfadens „Vom Inhalt zur Form“ zu 14 ausgesuchten Charakteren der Völuspá textile Skulpturen in Gestrick und Leder entworfen und auch selbstständig produziert sowie dazu adäquate, atemberaubende Schmuckstücke in Silber, Gold und Edelstein entwickelt und gefertigt.

DAS BUCH "Völuspá: Der Seherin Weissagung" von Jennifer Sauer

\\ In Bild und Text finden Sie hier die Dokumentation einer einzigartigen Arbeit

Anfang 2016 war es endlich soweit. Die finale Vorstellung der Masterthesis "Völuspá: Der Seherin Weissagung" im Rahmen ihres weiterbildenden Zweit-Studienganges an der Hochschule Trier stand auf dem Programm, für die Jennifer Sauer im Mai 2016 dann auch offiziell den Master of Arts mit Auszeichnung erhielt. Am 29. April bis 01. Mai folgte die erste öffentliche Atelierausstellung zum aktuellen Thema, welche einen regen Zuspruch fand. Vom 19.11. bis 23.12. fand eine Fotoausstellung in der HNO-Gemeinschaftspraxis von Frau Dr. Mannhardt und Herrn Dr. Schäfer in der Mühlenstrasse 41 in Bad-Kreuznach statt, wo alle 14 Charaktere auf Fotoleinwand zu bewundern waren. Vom 27.01. bis 25.02.2017 sind eine Auswahl der Fotos, Original-Figurinen sowie der aktuellen Schmuckkollektionen in den Verkaufsräumen der Galerie "Martinsplatz" von Marcel Wiehn in Kaiserslautern ausgestellt. Wer sich sowohl für die inhaltliche Deutung der Völuspá, die konzeptionelle Entwicklung bzw. Gestaltenfindung sowie die finale Umsetzung in Gestrick und Schmuck interessiert, der ist mit dem neuesten Werk, dem Buch als Gesamtdokumentation der aktuellen Arbeit von Jennifer Sauer, bestens bedient. Das 100 Seiten starke Nachschlagewerk in Bild / Illustration und Text ist für nur 69 € im Webshop erhältlich.

 

ANDERSWELTEN in Leipzig

\\ Jennifer Sauer: Premiere auf der Designer´s Open 2016

Zum ersten Mal waren die "andersweltlichen" Schmuckkreationen von Jennifer Sauer auch auf der letzten Designer´s Open vom 21.10.. bis 23.10.2016 in Leipzig zu sehen. Im "Weißen Saal" der Kongresshalle, direkt neben dem wunderschönen Leipziger Zoo, hatten die >15.000 "Festivalbesucher" in geschichtsträchtigem Ambiente die Möglich- keit, die atemberaubende Schönheit des Hunsrücker Waldes u.a. in Form von Schmuckunikaten zu bestaunen. Auch bei der Leipziger "Männerwelt" kamen die extravaganten Edelmetall-Kreationen sehr gut an. Außerdem haben wir genau hier die liebe Saruul Fischer von "edelziege" getroffen, kennengelernt und schätzen gelernt haben. Hoffentlich "Auf Wiedersehen" in 2017. Wenn kein anderer Termin in die Quere kommt!!! Danke Leipzig! Danke Saruul!

Email: info@js-anderswelten.com

Tel.: +49 (0) 6544 8728

Copyright @ All Rights Reserved.